Infekte

... braucht das Immunssystem ...

In den ersten Lebensjahren ist es normal, bis zu 12 Infekte pro Jahr durchzumachen.
Die Häufigkeit lässt erst im Schulalter nach, wenn der Körper genügend Krankheitserreger kennen gelernt hat.

Am heftigsten sind die ersten beiden Kindergartenjahre (vor allem im Winter), da die Kinder untereinander Infekte austauschen. Dies ist kein Hinweis auf eine Immunschwäche, sondern dringend als „Training“ für das Immunsystem notwendig.

Kleine Infekte können Sie auch ohne ärztliche Hilfe kurieren, wenn das Allgemeinbefinden Ihres Kindes nicht besonders beeinträchtigt ist und es gut trinkt.

Unsere geschulten und erfahrenen Mitarbeiterinnen stehen Ihnen gern beratend zur Seite.
Schon bei der telefonischen Beratung versuchen wir, den Schweregrad festzustellen und einzuordnen, ob eine Vorstellung in unserer Praxis erforderlich ist.

Hier benötigen wir Ihre Hilfe!

Oft reicht liebevolle Zuwendung und das Lindern von Symptomen.
Was ist besser für Ihr Kind? In Ruhe und mit Ihrer Fürsorge die Infektion auskurieren,
oder im Wartezimmer das geschwächte Kind weiteren Infektionsmöglichkeiten ausliefern?

Trainieren Sie auch Ihr Selbstverständnis und eine gute Einschätzung für Ihr Kind.

Mehrsad Klemm